Evangelische Posaunenchor Alzey


Beim Jahreskonzert 2011 (Foto: privat)


Mit über 100 Jahren ist der Ev. Posaunenchor Alzey die am längsten aktive Gruppe der Kirchengemeinde. 1909 wurde der Chor auf Initiative des Vorsitzenden des Alzeyer CVJMs, Prof. Friedrich Maerz, gegründet. Erster Dirigent war der Alzeyer Heimatdichter und vielseitige Musiker Franz Kampe. Schon nach kurzer Zeit übernahm Friedrich Maerz allerdings selbst die Leitung des Posaunenchors. Nach dem 1. Weltkrieg übernahm der Lehrer Friedrich Konrad die Aufgabe, die Bläser wieder zusammenzuführen. Ihm folgte 1923 Friedrich Frangel, der 1931 von Heinrich Lothhammer abgelöst wurde. Lothhammer leitete den Chor bis zur Errichtung der hauptamtlichen Kirchenmusikerstelle 1956. Dann übernahmen die jeweiligen Kantoren auch die Leitung des Posaunenchors.

So wie vor 100 Jahren besteht die Hauptaufgabe des Posaunenchors darin, die Festgottesdienste der Kirchengemeinde mitzugestalten. Darüber hinaus gibt es ein jährliches Konzert, in dem ein Auszug aus dem breiten Repertoire des Chors – von Barock bis Jazz – gespielt wird.
Jung und Alt musizieren hier gemeinsam. Gespielt werden alte Intraden, Choräle und Choralbearbeitungen – aber auch jazzinspirierte Stücke haben ihren festen Platz im Repertoire.

Die Probe ist donnerstags von 19.30 Uhr – 21.00 Uhr im Martin – Luther – Haus.

Anfängerausbildung
Die Nachwuchsförderung ist ein wichtiges Anliegen des Posaunenchors. Wer gerne Trompete, Tenorhorn oder Posaune erlernen möchte – oder seine Kenntnisse wieder auffrischen möchte, um danach im großen Chor zu musizieren, ist herzlich willkommen! Der Unterricht ist kostenfrei.

Weitere Auskünfte gibt gerne Kantor Hartmut Müller.

Mehr über die wechselvolle und interessante Geschichte des Posaunenchors kann man in der Festschrift zum 100jährigen Bestehen nachlesen, die zum Preis von 10 € über das Gemeindebüro zu erhalten ist.
 

Hier kann man den Probenplan für das 1. Halbjahr 2016 ansehen und herunterladen:

Probenplan 1-2016


meta_versteckter